Der See

Der See hat die Größe eines Fußballfeldes und ist hervorragend zum Baden, Rudern und Floßfahren geeignet. 

Gespeißt wird er von drei eigenen Quellen und einem kleinen Bächlein. Das Wasser ist biologisch rein, hat aber immer eine etwas grünbraune Färbung durch den Baumbestand am Ufer. 

Ab Mitte Mai kann bei ca. 20 Grad Wassertemperatur gebadet werden. Im Sommer erwärmt sich der See schließlich bis max. 25 Grad. Zum Relaxen stehen zwei Badeliegestege und eine Liegewiese zur Verfügung. Wer sich komplett auf dem Wasser aufhalten möchte, dem stehen ein Ruderboot, ein Surfbrett (ohne Segel) oder eine der beiden Floßplattformen zur Verfügung. Mit dem Liegestuhl, dem Sonnenschirm und einem kühlen Getränk auf dem Floß fühlt man sich traumhaft. Eben so, wie Urlaub sein soll. 

Der See misst an seiner tiefsten Selle 2,70 m und wird hinter der Insel flach mit nur noch 60 cm. Auf der 100 qm großen Insel befindet sich ein kleines Häuschen, ein idealer Aufenthaltsort für schwimmerfahrene Kinder. 

Aber auch im Herbst und Winter hat der See seinen besonderen Reiz. Im Januar ist er meist zugefroren und bietet damit Schlittschuhläufern ein Eldorado. 

Ab Anfang März sieht man regelmäßig zwei Stockentenmütter mit ihren bis zu 15 Jungen auf dem See umherziehen. Darüber hinaus lassen sich seltene Vogelarten wie die Wasseramsel oder der Eisvogel am Seeufer blicken.

Über einen kleinen Fußweg kann der See umrundet werden.